peru-fahne-016-wehend-animiert-transparent-019x025_flaggenbilder.de.gif von flaggenbilder.de deutschland-fahne-016-wehend-animiert-transparent-017x025_flaggenbilder.de.gif von flaggenbilder.de

Der Comedor von Ocongate in den 80er Jahren






Heute hat der Comedor seine Räumlichkeiten im Gemeindezentrum der Pfarrei:










Schüler der Sukundaria beim Kartoffelschälen










Der Comedor

Im Hauptort Ocongate findet sich die einzige weiterbildende Schule im Umkreis von 80 km. Manche Schüler haben deshalb einen Schulweg von mehr als 10 Stunden und viele sind gezwungen bei Bekannten und Verwandten zu übernachten, die sie aber nicht mitversorgen können. Aus diesem Grund wurde mit unserer Hilfe ein Internat gebaut und eingerichtet.

 

Deshalb betreibt die Pfarrgemeinde von Ocongate seit 1981 einen Speisesaal (comedor). Seit 1986 unterstützt die Münstergemeinde Villingen den Comedor, der von ursprünglich 80 auf derzeit 200 Essen angewachsen ist. Durch diese finanzielle Hilfe wurde es auch möglich den Schülern ein Fruhstück anzubieten. Vorher schliefen die Kinder immer wieder im Unterricht vor Hunger und Erschöpfung ein.

 

 

 

 

 

 

 

Auch die Eltern der Schüler müssen einen Beitrag zur Versorgung ihrer Kinder im Comedor leisten. Das tun sie in Form von Naturalien, meist Kartoffeln und Lamafleisch.

 

 

Eine angemessene Bildung gerade für die Campesino-Kinder ist die wesentliche Voraussetzung für ein menschenwürdiges Überleben der Hochland-Bewohner und für verbesserte Lebensbedingungen in der Zukunft.

Juan-Carlos  und Michelangelo sind zwei Schüler
aus der Comunidad Quico.
Das Foto wurde 1999 gemacht, als sie 9 und 11 Jahren alt waren.

 

 

Große Freude beim Wiedersehen 2004:
Aus Juan-Carlos ist ein stattlicher junger Mann geworden!